Der neue TIMM Multi Audio Server rundet das Portfolio der Kommunikations- und Sicherheits- systeme von Neumann Elektronik ab. So sind ehemals reine Sicherheitssysteme jetzt auch im Bereich Entertainment einsetzbar. Mögliche Anwendungsbeispiele sind Musikeinspie- lung bzw. Hintergrundbeschallung für Einkaufszentren, Sportstätten, Wohnquartiers etc.

Der TIMM Multi Audio Server ermöglicht das Abspielen von Klang- und Musik Dateien (mp3- Format) im TIMM System. Über einen WEB Browser werden Playlisten erstellt, Spielzeiten und -häufigkeiten definiert und Ausgabeziele festgelegt. Die Ausführung der Software ist selbstver- ständlich passwortgeschützt.

Jede beliebige Klang- oder Musikdatei (mp3) kann in dieses Programm eingebunden (upload) und in die Playlist aufgenommen werden. Durch die einfache Benutzerführung ist der Kunde schnell in der Lage, selbst Sounddateien hochzuladen und Playlisten zu erstellen oder Änderun- gen vorzunehmen. Auf einer Statusseite wird der zeitliche Ablauf des Programms angezeigt.

Der TIMM Multi Audio Server stellt 16 Kanäle zur Verfügung, so dass bis zu 16 verschiedene Sounddateien an unterschiedlichen Zielen gleichzeitig ausgegeben werden können. Der Server verfügt über eine redundante Stromversorgung und kann auch komplett redundant aus- gelegt werden. Die Konfiguration und Wartung ist sowohl lokal als auch remote durchführ- bar.

Die Revolution geht weiter – Neuigkeiten des DS-6 PA-Control„Entwicklung ist der innovative Weg in die Zukunft!“ Das ist das Motto von Neumann Elektronik. Bestehende Produkte werden ständig erweitert und optimiert oder aber durch absolute Neuheiten ersetzt – immer zugeschnitten auf die ständig steigenden Kundenanforde- rungen. So geht auch die Entwicklung nach der erfolgreichen Einführung des neuen DS-6 PA- Control weiter. Alte Hardware-Komponenten werden mit dem DS-6 PA-Control durch neue Softwarelösungen ersetzt, so dass alle Beschallungsfunktionen in einem Controller vereint sind.

Durch integrierte Softwarepakete ist der DS-6 PA-Control jetzt standardmäßig mit einer Im- pedanzüberwachung, Verstärkerausfall, Überlast und Erdschlussfehlererkennung ausges- tattet. Die Verstärkerausfallüberwachung erfolgt während der Beschallung. Innerhalb einer Wort- silbe wird auf einen redundanten Verstärker umgeschaltet. Für diese automatische Umschaltung ist daher keine Pilottonüberwachung notwendig, so dass keine zusätzlich Verlustleistung am Verstärker erzeugt wird. Mit zusätzlicher Software ist außerdem eine umweltgeräuschab- hängige Lautstärkerregelung der Beschallungsanlage möglich.

Durch die Entwicklung einer neuen Backplane können nun auch der 50 W Verstärker (L.-Nr. 4 150 0) sowie der 100 W Verstärker (L.-Nr. 4 160 1) von Neumann Elektronik an den DS-6 PA-Control ohne Verkabelungsaufwand angebunden werden.

In Kombination mit einem beliebigen NEUMANN Verstärker ermöglicht der DS-6 PA-Control jetzt die Ansteuerung von insgesamt 6 Lautsprecherkreisen. Dabei sind alle oben genannten Überwachungen in allen 6 Lautsprecherkreisen durchführbar. Zusätzlich können in den ersten beiden Zonen (bei ringförmiger Verkabelung) die Kabelschleifen überwacht und bei Leitungsunterbrechung beidseitig gespeist werden. So wird die Zonenbeschallung noch sicherer und flexibler.

Eine weitere neue Funktion des DS-6 PA-Control ist die Ansteuerung von adressierbaren Lautsprechern (ausgestattet mit dem NEUMANN Smart Speaker System). Das sorgt für erhöh- te Sicherheit und zusätzliche Flexibilität.

Eine moderne Beschallungsanlage mit dem DS-6 PA-Control kann mit vorkonfektionierten Systemkabeln steckbar verdrahtet werden. Damit wird der Verdrahtungsaufwand gegenüber alten Beschallungskonzepten enorm reduziert. Auch die Konfiguration kann direkt am Gerät vorgenommen werden.